70 Minuten Unterzahl waren zuviel

logo.block10.03.2017, Oberliga Hamburg, 24. Spieltag:
SC Victoria Hamburg – Wedeler TSV 1:2 (1:1)

20 Minuten lang plätscherte das Spiel ohne große Höhepunkte vor sich. Luis Hacker hatte eine gute Gelegenheit für den SCV, als er nach einem schönen Angriff über die rechte Seite in letzter Sekunde getoppt wurde. Dann sahen die Zuschauer die womöglich entscheidene Szene des Spiels. Ein Wedeler Angreifer war durchgebrochen und konnte von Hasan Karaca nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden. Da unser A-Jugendlicher mit diesem Foul eine klare Torchance verhinderte, wurde sein Vergehen als Norbremse gewertet und folglich mit einem Platzverweis hart aber regelkonform bestraft. Zu allem Überfluss verwandelte Sonay Hayran den fälligen Freistoß platziert über die Mauer hinweg in den Winkel zur Wedeler Führung. Wenig später hätte Eric Agyemang per Kopf aus kurzer Distanz erhöhen können, doch Florian Jensen verhinderte ein weiteres Gegentor mit einem Riesen-Reflex.
Beflügelt durch diese Glanztat des eigenen Torhüters kam unsere Mannschaft nun zunehmend besser ins Spiel. Julian Schmid wurde auf der linken Außenbahn freigespielt, brachte den Ball hart und flach vor das Tor. Wedels Christopher Eibl konnte hier zwar das erste Saisontor von Nick Scharkowski verhindern, nicht jedoch den Ausgleich, denn sein Rettungsversuch landete im eigenen Tor.
Wenig später ging es mit diesem 1:1 auch in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel wollte der SCV trotz Unterzahl den Sieg. Unsere Mannschaft spielte mutig nach vorne, konnte sich aber zu wenig zwingende Chancen erspielen. Wedel lauerte auf Konter, die es auch gelegentlich gab. Erneut zeichnete sich hierbei Flo Jensen aus, der einen weiteren Schuss aus kurzer Distanz abwehrte. Als auch der Nachschuss aus ebenso kurzer Entfernung das SCV-Tor verfehlte, bekam man das Gefühl, das hier wirklich mehr als eine Punkteteilung drin war.
Der SCV versuchte trotz Unterzahl weiter mutig, das Führungstor zu erzielen. Auf dem tiefen und schwer bespielbaren Rasen war das allerdings nicht leicht, und so schwanden die Kräfte mit zunehmender Spieldauer. Mit Thiago Ludwig kam in der Endphase ein weiterer Spieler aus unserer erfolgreichen A-Jugend zu seinem ersten Oberliga-Einsatz. Auch Tarek Abdalla und Marcel Rodrigues sollten mit frischer Kraft dafür sorgen, dass das erste Heimspiel des Jahres ein erfolgreiches werden würde.
Doch es kam anders. Als eigentlich schon niemand mehr damit rechnete, kamen die Wedeler noch einmal vor das SCV-Tor, und fünf Minuten vor dem Ende gelang dem eingewechselten Henrik Ebbecke tatsächlich noch das Siegtor für die Gäste. Während die Wedeler überschwänglich jubelten, schlichen unsere Jungs in die Kabine. Denn der erste Sieg im Jahr 2017 lässt weiterhin auf sich warten.

SCV – Aufstellung:
Jensen – Lange, Wacker, Schuhmann, Karaca – Ernst – Schmid, Ebbers, Hacker (86. Ludwig), Schulz (83. Rodrigues) – Scharkowski (75. Abdalla)

Tore:
0:1 Hayran 22.
1:1 Eibl 36. Eigentor (Vorlage Schmid)
1:2 Ebbecke 85.

Rot:
Karaca 21. Notbremse

Zuschauer:
168