Auswärts läuft es einfach…

Curslack-Neuengamme03.12.2016, Oberliga Hamburg, 19. Spieltag:
SV Curslack/Neuengamme – SC Victoria Hamburg 0:1 (0:0)

Das Verletzungspech blieb dem SCV auch beim letzten Punktspiel des Jahres treu. Umso beachtlicher war die heutige Leistung beim SVCN. Unserer Mannschaft gelang dabei bereits der siebte Auswärtssieg der Saison, und dieser war unterm Strich verdient. Nach Marius Ebbers und Danial Jadidi verletzte sich im Spiel gegen Concordia auch noch Vincent Boock, so dass Trainer Jasko Bajramovic heute auf seine drei derzeit fleißigsten Torschützen verzichten musste. Aber immerhin saß er heute nicht alleine auf der Bank, denn auch Co-Trainer und Kapitän Marcus Rabenhorst hatte unter der Woche krankheitsbedingt nicht trainieren können und sollte nur im Notfall zum Einsatz kommen. So saßen mit Thiago Ludwig und Vitor Branco erneut zwei Spieler aus unserer A-Jugend-Regionalliga-Mannschaft auf der Bank, obwohl ihre Mannschaft zur selben Zeit ein Auswärtsspiel in Gifhorn bestritt.

Luca Ernst spielte heute im offensiven Mittelfeld und zeigte eine gute Leistung!

Luca Ernst spielte heute im offensiven Mittelfeld und zeigte eine gute Leistung!

Auf dem Platz merkte man von den diversen Improvisationen nur wenig. Nach kurzer Anlauf – und Orientierungsphase kam der SCV immer besser ins Spiel und auch zu einigen guten Chancen. Defensiv standen unsere Jungs trotz der Umstellungen ebenfalls sicher und ließen nur wenig Gefahr aufkommen. Einmal musste man dabei kurz durchatmen, als Florian Jensen außerhalb des Strafraums per Flugkopfball klären musste und dabei Ball und Gegenspieler abräumte. Doch der Schiedsrichter hatte erkannt, das Flo zunächst klar und deutlich den Ball spielte und ließ das Spiel weiterlaufen. Kurz vor dem Pausenpfiff war dann die Führung  fällig. Nach einer Ecke für die Gastgeber ging es blitzschnell in die andere Richtung und Julian Schmid bediente Luca Ernst. Doch Curslack-Keeper Babuschkin konnte zunächst abwehren, den Nachschuss setzte Luca knapp am Tor vorbei. Es wäre die verdiente Krönung einer guten ersten Hälfte gewesen. Doch er sollte ja noch eine zweite Halbzeit geben…
Nach dem Seitenwechsel änderte sich an den Kräfte-Verhältnissen wenig. Beide Mannschaften wollten das Tor und spielten offensiv. Bei den Gastgebern kam Ex-SCVer Cem Cetinkaya ins Spiel, der am letzten Wochenende mit zwei späten Joker-Toren für einen Auswärtssieg beim Klub Kosova sorgte. Doch die SCV-Defensive um den souveränen Torwart Flo Jensen ließ weiterhin nur wenig zu. Vorne gab es weitere Möglichkeiten und nach 71 Minuten war es soweit: Pascal El-Nemr setzte sich auf der linken Seite stark gegen zwei Gegenspieler durch und spielte den Ball von der Grundlinie zurück an den 5-Meterraum. Dort standen Tarek Abdalla und Sergej Schulz goldrichtig, und Sergej war es schließlich, der den Ball über die Linie drückte.
Nun wurde es natürlich nochmal hektisch, denn die Gastgeber drückten jetzt vehement auf den Ausgleich. Doch unsere Mannschaft zeigte, dass sie ihre guten Vorsätze für die Rückrunde – mehr Punkte, weniger Gegentore – schon heute in die Tat umsetzen wollte. Gab es im Hinspiel noch ein 2:2 an der Hoheluft, so blieb der eigene Kasten heute sauber und drei statt einem Punkt wanderten nach fast 95 Minuten schließlich auf das blau-gelbe Konto. Als Krönung erfur man dann auch noch vom 4:1 Auswärtssieg unserer A-Jugend in Gifhorn, die den Ausfall zweier Leistungsträger also ebenfalls gut kompensieren konnte. Mehr geht an so einem sonnigen Winter-Samstag doch eigentlich gar nicht mehr, oder…?
Für die am Abend stattfindende Weihnachtsfeier war das jedenfalls die perfekte Einstimmung. In diesem Sinne: Nur der SCV!!

Luis Hacker im Zweikampf, beobachtet von Tim Wiegand und Danial Jadidi!

Luis Hacker im Zweikampf, beobachtet von Tim Wiegand und Danial Jadidi!

SCV – Aufstellung:
Jensen – Schmid, Wacker, Schuhmann, Hacker – Schulz, Rodrigues (88. Adler), M. Bergmann, El-Nemr (85. Rabenhorst) – Abdalla (76. Branco)

Tor:
0:1 Schulz 71. (Vorlage El-Nemr)

Zuschauer:
141