Beeindruckend zurück gemeldet

04.11.2016, Oberliga Hamburg, 15. Spieltag:
SC Victoria Hamburg – FC Süderelbe 7:0 (4:0)

Was für ein Paukenschlag! Nach drei sieglosen Heimspielen gab es heute Abend im Stadion Hoheluft gleich eine siebenfache Entschädigung! Dabei zeigte unsere Mannschaft über volle 90 Minuten alles, was zu einem erfolgreichen Fußballspiel gehört. Konzentrierte Abwehrarbeit, durch die dem Gegner praktisch keine nennenswerte Torchance gestattet wurde. Ein kreatives Mittelfeld, dass immer wieder schnell von Abwehr auf Angriff unschaltete und zahlreiche Gelegenheiten erspielte und erarbeitete. Dazu ein Angriff, der an diesem Abend eine gnadenlose Effektivität zeigte. Das ganze gepaart mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch über den zuletzt gegen den Buxtehuder SV verschenkten 3-Tore-Vorsprung. Daraus ergab sich ein ein letztlich eindeutiger und auch in der Höhe verdienter Sieg. Besonders erfreulich war dabei auch, dass die Tore allesamt äußerst ansehnlich herausgespielt wurden. Luis Hacker spielte den Ball nach einem schönen Solo perfekt in den Lauf von Marius Ebbers, der den Gästetorwart mit einem Lupfer überwand – 1:0! Pascal El-Nemr schickte Vincent Boock steil und dessen Flanke von der Grundlinie verwandelte Danial Jadidi per Flugkopfball -2:0 ! Vincent Boock zog flach und platziert aus rund 20 Metern ab – 3:0! Vincent Boock spielte Marius Ebbers an der Strafraumgrenze frei und Ebbe schob den Ball aus 16 Metern platziert ins Eck – 4:0! Vincent Boock spielte Pascal El-Nemr am 5-Meter-Raum an, Torwart Lohmann konnte Ball gegen Pascal noch abwehren, aber Danial Jadidi schob den Abpraller ins Tor – 5:0! Erneut Vincent Boock spielte Ebbe am 5-Meterraum an, der den Ball aus spitzen und eigentlich fast unmöglichem Winkel am Torwart vorbei schob – 6:0! Luca Ernst traf von halbrechts mit einem trockenen Schuss in die kurze Ecke – 7:0!
Dabei waren die Vorzeichen alles andere als optimal, denn Trainer Jasko Bajramovic musste neben den ohenhin schon zahlreichen Ausfällen in diesem Spiel auch noch auf Mirco Bergmann verzichten, der sich unter der Woche einer Augen-Operation unterziehen musste. So rückte Stanley Owusu neben Felix Schuhmann in die Innenverteidigung, und machte seine Sache gut. Offensiv ließ unser Trainer heute gleich zwei Stürmer los, neben Marius Ebbers wirbelte wieder Danial Jadidi, der das Vertrauen mit seinem zweiten Doppelpack innerhalb einer Woche zurückzahlte. Auch Vincent Boock zog ganz groß auf, drei Vorlagen und ein Tor lassen sich ebenfalls sehen. Dazu traf Marius Ebbers dreifach, und erhöhte sein Torkonto auf 10 Saisontore.
Doch auch für den schönsten Sieg gibt es nur drei Punkte. Schon am nächsten Spieltag muss unsere Mannschaft die heutige Top-Leistung in Niendorf bestätigen. Aber auch da dürfen wir durchaus guter Hoffnung sein, denn insbesondere auswärts ist unsere Mannschaft in dieser Saison bislang sehr erfolgreich. Fünf von sieben Spielen wurden auf fremden Platz gewonnen und so darf es gern weiter gehen!

Schon beim Einlaufen zeichnete sich Außergewöhnliches ab!

Schon beim Einlaufen zeichnete sich Außergewöhnliches ab!

SCV – Aufstellung:
Medaiyese – Schmid, Schuhmann, Owusu, Nikroo – Schulz (66. Hallbauer), Boock, Hacker (73. Ernst), El-Nemr – Ebbers, Jadidi (66. Rodrigues)

Tore:
1:0 Ebbers 11. (Vorlage Hacker)
2:0 Jadidi 28. (Boock)
3:0 Boock 39. (El-Nemr)
4:0 Ebbers 41. (Boock)
5:0 Jadidi 59. (El-Nemr)
6:0 Ebbers 78. (Boock)
7:0 Ernst 89. (Rodrigues)

Zuschauer:
176