Drei Tore, aber wieder kein Heimsieg!

bsv-logo-neu28.10.2016, Oberliga Hamburg, 14. Spieltag:
SC Victoria Hamburg – Buxtehuder SV 3:3 (2:0)

Seit über 3 1/2 Stunden war unsere Mannschaft vor diesem Spiel im eigenen Stadion ohne Tor, und in den letzten beiden Heimspielen blieb sie demnach auch sieglos. Das sollte sich gegen den Tabellenletzten aus Buxtehude ändern, und es ging auch gut los. Nach acht Minuten wehrte Gäste-Torwart Bock einen Distanzschuss von Vincent Boock noch ab, doch der nächste Versuch passte. Einen Eckball von Marcel Rodrigues köpfte Kapitän Dennis Bergmann zur Führung ins Netz, und beendete die Torlosserie im Stadion Hoheluft nach genau 229 Minuten. Weitere Tore hätten zügig folgen können. Unsere Mannschaft verpasste es, das Spiel schon in der ersten Halbzeit zu entscheiden. Nach einem groben Abwehrfehler der Gäste konnte Danial Jadidi mit dem Pausenpfiff dann doch noch erhöhen.
Nach dem Seitenwechsel erwischte der SCV erneut einen guten Start. Vincent Boock legte quer und wieder war es Dani Jadidi, der zum dritten Mal einlochte. Kurze Zeit später jubelte Dani zum dritten Mal, doch seinem vermeintlichen 4:0 wurde die Anerkennung verweigert. Leider zu Unrecht, denn der Ball kam von einem Gegenspieler, und somit war es kein Abseits. Doch der Ärger hielt sich beim SCV angesichts des scheinbar beruhigenden Vorsprungs in Grenzen.
So weit, so schön, doch was dann passierte kann eigentlich immer noch niemand so recht erklären.Unsere Mannschaft schaltete im Gefühl des sicheren Sieges mehrere Gänge zurück, während die Gäste in den „Alles oder nichts“ – Modus wechselten. Innerhalb von 60 Sekunden stand es plötzlich nur noch 3:2, und trotz Unterzahl nach einer gelb-roten Karte gelang den Gästen wenig später sogar der Ausgleich. Begünstigt wurde dieser durch einen haarsträubenden Fehler in der Vorwärtsbewegung.
Statt das Spiel nun in Überzahl wieder zu beruhigen und Ball sowie Gegner laufen zu lassen, sah man von unserer Mannschaft plötzlich viel zu viele Einzelaktionen, die immer wieder zu Ballverlusten und damit auch Konterchancen der Gäste führten. Selbst über einen Rückstand hätte sich in der Schlussphase niemand beschweren dürfen. Auch ein zweiter Platzverweis auf Seiten des BSV brachte für den SCV keine Wende zum Besseren, und so schlichen nach 92 Minuten schließlich elf ziemlich deprimierte Victorianer vom Platz. Sie wussten genau, dass sie soeben nicht nur völlig unnötig zwei Punkte verschenkt hatten, sondern sich auch noch das freie Wochenende versaut hatten. Denn Trainer Jasko Bajramovic setzte nach den Abpfiff umgehend für Samstag morgen um 8 Uhr Training an. Und wer bringt Brötchen mit…?

verletzt, gesperrt, vermisst...

verletzt, gesperrt, vermisst…

SCV – Aufstellung:
Medaiyese – Schmid, M. Bergmann, Schuhmann, Nikroo – Hacker (70. Ernst), Schulz (78. Abdalla), Boock, Rodrigues, El-Nemr – Jadidi

Tore:
1:0 M. Bergmann 12. (Vorlage Rodrigues)
2:0 Jadidi 45. (Schmid)
3:0 Jadidi 48. (Boock)
3:1 Msalemi 57.
3:2 Patsalis 58.
3:3 Vass 68.

gelbrot:
Matern (BSV) 61.
Detje (BSV) 87.

Zuschauer:
227
(darunter unter anderem Dennis Bergmann, Yannick Bremser, Torben Wacker, Tim Kreuzer, Marcus Rabenhorst, Gregor Adler, Marius Ebbers und Len Strömer via facebook…)

Titelbild:
noveski.com