Dreierpacker und Comebacker

02.09.2017, Oberliga Hamburg, 6. Spieltag:
Wedeler TSV – SC Victoria Hamburg 1:6 (0:2)

Ein Duell auf Augenhöhe durfte man angesichts des Tabellen- und Punktestandes beider Mannschaften vor dem Spiel erwarten. 40 Minuten lang deutete dann auch nichts darauf hin, dass die Zuschauer im Elbestadion am Ende des Tages über sieben Tore staunen durften. Die Mehrzahl von ihnen hätte aber wohl gern auf sechs davon verzichtet…
Beide Mannschaften neutralisierten sich dabei über weite Strecken der ersten Halbzeit nahezu komplett, so dass die Trainer ihre Halbzeitansprachen in Gedanken wohl schon auf einem torlosen Unentschieden aufbauten. Doch dann schlug der SCV wie aus dem Nichts zweimal zu. Mirco Bergmanns Ecke von der rechten Seite fand am zweiten Pfosten in die Stirn von Klaas Kohpeiß, der zur Führung einköpfte. Nur 200 Sekunden später spielte Wedels Theodoros Ganitis den Ball in die Füße von Andre Branco. Der reagierte schnell und gut, sein Zuspiel genau in die Schnittstelle zwischen zwei Gegenspieler landete bei Nick Scharkowski und der traf zum 2:0. Mit dieser Führung ging es wenig später in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel erwartete man nun einen Wedeler Strumlauf, der das SCV-Tor für die nächsten 45 Minuten unter starken Druck setzten würde. Doch unsere Defensive arbeitete weiterhin zuverlässig. Das gleiche kann man auch über unsere Offensive sagen, denn keine 10 Minuten dauerte es im zweiten Spielabschnitt, da setzte sich Julian Schmid auf „seiner“ linken Seite durch, spielte den Ball vor das Tor und Nick Scharkowski traf in die kurze Ecke. Zwar gelang den Wedelern wenig später das 1:3 und sie hatten im Anschluss daran auch weitere Chancen, um das Spiel noch einmal richtig spannend zu machen, doch was Effektivität vor dem Tor bedeutet, zeigte im weiteren Spielverlauf nur noch der SCV.

Nächster Dreierpack: Check!

Mirco Bergmann schlug den Ball vom eigenen zum gegnerischen Strafraum, wo Nick Scharkowski einmal mehr zur Stelle war.  Auch von drei Gegenspielern ließ er sich nicht stören sondern selbige ins Leere laufen. Auch Torwart Steen hatte gegen seinen satten Schuß keine Chance. Nick erzielte mit diesem 4:1 seinen zweiten Dreierpack der Saison, konnte damit sein Torkonto von drei auf sechs Treffer verdoppeln und gleichzeitig für die Entscheidung sorgen. Während bei Wedel die Köpfe nun Richtung Boden sanken, begann beim SCV nun die „Comeback-Zeit“.

Exakt 323 Tage nach seinem Kreuzbandriss im Oktober 2016 konnte Dennis Bergmann erstmals wieder einen Fußballplatz in einem Pflichtspiel betreten. Die schon damals gehegten guten Wünsche nach einem noch stärkeren Comeback erfüllte er in der restlichen Spielzeit eindrucksvoll. Elfmeter rausgeholt, Elfmeter verwandelt – 5:1 für den SCV. Uneigennützige Vorlage für Luis Hacker – 6:1 für den SCV. Viel mehr geht wohl nicht nach einer 11-monatigen Zwangspause.
Auch Vincent Ermisch kam schließlich noch zu seinen ersten Punktspiel-Minuten im SCV-Trikot, nachdem er sich im ersten Pokalspiel beim SC Hamm 02 verletzt hatte.
Und so stand am Ende ein mehr als deutlicher Auswärtssieg beim bisherigen Tabellen-Nachbarn aus Wedel zu Buche, den man in dieser Höhe sicherlich nicht erwarten konnte. Doch konzentrierte Abwehrarbeit und ein höchst effektiver Angriff machten dieses Schützenfest möglich! In der Tabelle verbessert sich unsere Mannschaft damit auf den dritten Platz und auch in der Fairness-Wertung liegen unsere Jungs mit bislang erst fünf gelben und einer gelb-roten Karten vorne mit dabei.

Strong Comeback: Check!

Leider wurde die Freude über diesen Sieg schnell wieder getrübt. Denn mittlerweile gibt es Gewissheit über die Verletzung von Furkan Aydin. Auch er hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen und wird nun lange ausfallen. Daher gilt das nebenstehende Foto aus der Vorsaison auch für ihn, zumal er mittlerweile die Nummer sieben trägt, ebenso wie Dennis Bergmann in der letzten Saison. In diesem Sinne: COMEBACKSTRONGER Furkan!

SCV – Aufstellung:
Lohmann – M. Bergmann, Hacker, Petzschke – Schmid (75. Karaca), Strömer (67. D. Bergmann), Ernst (83. Ermisch), Nikroo – Scharkowski, Kohpeiß, Branco

Tore:
0:1 Kohpeiß 40. (Vorlage M. Bergmann)
0:2 Scharkowski 44. (Branco)
0:3 Scharkowski 54. (Schmid)
1:3 Jeske 56.
1:4 Scharkowski 64. (M. Bergmann)
1:5 D. Bergmann 86. (FE, Foul an DB10)
1:6 Hacker 87. (D. Bergmann)

Zuschauer:
222