Punkteteilung nach intensivem Spiel

22.10.2017, Oberliga Hamburg, 13. Spieltag:
TSV Sasel – SC Victoria Hamburg 2:2 (1:1)

Trainer, Spieler und auch Zuschauer waren sich hinterher einig. Sie hatten ein tolles Oberliga-Spiel gesehen, das letztlich verdientermaßen mit einem Unentschieden endete.
Für unsere Mannschaft fing es dabei denkbar ungünstig an. Mit dem ersten Angriff auf das SCV-Tor gingen die Gastgeber auch schon in Führung, und durchkreuzten damit sämtliche Pläne von einem geordneten Spielaufbau. Stattdessen musste unsere Mannschaft sofort auf volle Offensive umschalten, was auch gut gelang. Schnell ergaben sich schön herausgespielte Chancen, die aber nicht verwertet werden konnten. Für den Ausgleich musste daher eine Standard-Situation her. Schön, dass wir dafür mittlerweile einen neuen Spezialisten in unseren Reihen haben. Andre Branco zirkelte den Ball über die Mauer ins lange Eck und Sasels Torüter streckte sich vergeblich. Dieses Tor war bereits Andres vierter Saisontreffer, dazu kam der wichtige Freistoß im Pokalspiel bei Concordia. Für einen eher defensiven Mittelfeldspieler eine wirklich beachtliche Quote. Beachtlich blieb auch das Spiel. Trotz Dauerregens und einem rutschigen und somit schwer zu bespielenden Platz setzten beide Mannschaften weiter auf Offensive. Es ging hin und her mit Chancen auf beiden Seiten, doch auch die Torhüter hatten einen guten Tag erwischt. Das Unentschieden zur Pause war schließlich leistungsgerecht.
Wie schon in der Vorwoche beim FC Süderelbe konnte sich unsere Mannschaft mit der Beginn der zweiten Halbzeit nochmals steigern und belohnte sich dafür auch schnell. Klaas Koßpeiß passte von der rechten Seite vor das Tor und Nick Scharkowski stand mit dem längsten Fuß einmal mehr an der richtigen Stelle. Saisontreffer Nummer 15 bedeuteten die Führung für den SCV und somit war der frühe Rückstand gedreht. Sasel wollte das aber nicht einfach so hinnehmen und setzte den SCV nun noch mehr unter Druck. Victor Medaiyese bekan deutlich mehr zu tun als ihn und seinen Vorderleuten lieb gewesen sein dürfte. Doch das Bollwerk hielt zunächst. Chancen zum dritter Treffer wurden leider nicht genutzt und so musste weiter um den Sieg gezittert werden. Sasel wechselte offensiv und erhöhte den Druck weiter. Dem SCV gelang in der Schlussphase des Spiels zu wenig entlastendes, und zwei Minuten vor dem Ende war es dann um die knappe Führung geschehen. Ein eigentlich misslungener Fallrückzieher bekam plötzlich eine so unberechenbare Flugbahn, dass er schließlich im SCV-Tor landete und die Saseler über den Ausgleich jubeln durften.
Doch der SCV wollte sich noch nicht mit einem Unentschieden anfreunden. Eine letzte Schluss-Offensive führte aber nicht zum dritten Tor und so musste man am Ende doch mit dieser Punkteteilung leben. Das konnte man schließlich auch, denn immerhin hatten beide Mannschaften den Zuschauern ein tolles Oberliga-Spiel gezeigt, das eigentlich zwei Sieger verdient gehabt hätte, aber keinen Verlierer!

SCV – Aufstellung:
Medaiyese – Lange, Petzschke, Ermisch – Nikroo, Ernst, Branco, D. Bergmann (83. Karaca) – Scharkowski (75. Hacker), Strömer (58. Utz), Kohpeiß

Tore:
1:0 Kourkis 4.
1:1 Branco 18. (Freistoß nach Foul an Scharkowski)
1:2 Scharkowski 51.
2:2 Celikten 88.

Zuschauer:
133