Hohe Pokalhürde genommen!

03.10.2017, Oddset-Pokal, 4. Runde:
WTSV Concordia – SC Victoria Hamburg 0:2 (0:0)

2:6 und 1:2 in den Punktspielen, 1:4 im Pokal und zur „Krönung“ noch ein 0:2 im Testspiel – an die vier Begegnungen der letzten Saison mit dem heutigen Pokalgegner denkt sicherlich kein Victorianer gern zurück. Daher auch gleich mal ein dickes „Entschuldigung“, dass wir diese Erinnerungen an dieser Stelle noch einmal wecken.
Doch unsere Mannschaft hatte ja bereits im August beim 1:1 im Oberliga-Spiel angedeutet, dass die Niederlagen-Serie gegen die Wandsbeker der Vergangenheit angehören. Das heutige Pokalspiel konnte nun dafür genutzt werden, um endlich mal wieder gegen Concordia zu gewinnen.
Nach zuletzt zwei Siegen mit 11:1 Tore ging unsere Mannschaft mit breiter Brust in dieses Spiel. Doch die Gastgeber hatten sich natürlich ebenfalls viel vorgenommen. Mit sechs ehemaligen SCV-Spielern (Cem Cetinkaya, Benjamin Bambur, Andreas Goldgraebe, Abdel Abou Khalil, Maurizio D Úrso und Sebastien Mankumbani, später auch noch Kevin Zschimmer) wollten die Gastgeber das Achtelfinale ebenso erreichen wie der SCV, und so wurde es eine intensive und kampfbetonte Partie, in der beide Mannschaften zunächst nicht alles riskieren wollten, um den Gegner nicht zum Kontern einzuladen.

Auch dieses Luftduell gewann der SCV!

Beide Defensivreihen zeigten eine konzentrierte Leistung. Der SCV hatte mehr Ballbesitz, zeigte auch mehr Zug zum Tor des Gegners, doch klare Chancen blieben Mangelware. Viele Freistöße und Ecken wurden herausgearbeitet, brachten aber zunächst nur wenig Gefahr. Eine Schrecksekunde gab es auf Seiten des SCV kurz vor der Pause, als Torwart Lohmann bei einer Abwehraktion mit Concordias Sebastien Mankumbani zusammenprallte, und am Boden liegen blieb. Nach kurzer Behandlung ging es für ihn aber weiter.
Schluss war dann aber nach etwas mehr als 45 Minuten, allerdings handelte es sich hierbei nur um den Halbzeitpfiff, der wohl von den meisten Anwesenden zu diesem Zeitpunkt erwartet wurde…
Auch im zweiten Spielabschnitt bestimmten Zweikämpfte das Geschehen. Gut herausgespielte Chancen blieben Mangelware. Doch der entscheidende Pass blieb weiter aus, und die eine Lücke in der Concordia-Abwehr blieb weiterhin geschlossen. Also versuchte man es aus der Distanz. Mirco Bergmann zirkelte einen Ball wie aus dem Nichts aus rund 20 Metern ans Lattenkreuz. Das hätte es sein können.  Auf der anderen Seite hatte die Gastgeber plötzlich die Möglichkeit zur Führung, als Benjamin Bambur auf das SCV-Tor schoss und der Ball gefährlich abgefälscht wurde. Er hätte sich wohl genau in der Torwinkel gesenkt, doch Dennis „Air“ Lohmann machte sich ganz lang und konnte den Ball gerade noch an die Latte lenken.

Zwischendurch gab es ein wenig Regen!

„Wer hier das erste Tor schießt wird auch das Spiel gewinnen“, diese Erkenntnis machte sich mit zunehmender Spielzeit wohl in den meisten Köpfen breit. Doch zunächst galt es, einen kurzen aber kräftigen Regenschauer zu überstehen. Als danach wieder die Sonne zum Vorschein kam, ging auch dem SCV das entscheidende Licht auf. Luca Ernst war vor dem Concordia-Strafraum gefoult worden. Mirco Bergmann und Andre Branco legten sich den Ball zurecht, Concordias Torwart brachte seine Mauer in Position und rechnete wohl mit einem Ball über die Mauer in die lange Ecke von Mirco Bergmann. Es folgte jedoch ein Ball um die Mauer herum in die kurze Ecke von Andre Branco und der passte genau! Der SCV führte mit 1:0! Natürlich warfen die Concorden nun noch einmal alles nach vorne und bekamen die große Chance zum Ausgleich, doch ein Kopfball verfehlte das SCV-Tor haarscharf. In der dritten von fünf  Nachspielminuten gelang schließlich Klaas Kohpeiß mit dem 2:0 die endgültige Entscheidung, als er den Ball im Strafraum bekam, einen Gegenspieler aussteigen ließ und überlegt einschob. Damit war der Sack zu, der Deckel drauf und der SCV im Pokal-Achtelfinale!

Willkommen in der fünften Runde!

SCV – Aufstellung:
Lohmann – Lange, M. Bergmann, Petzschke – Schmid, Branco, Ernst (85. Hacker), D. Bergmann (87. Karaca) – Scharkowski (89. Utz), Strömer, Kohpeiß

Tore:
0:1 Branco 83. (Vorlage Ernst)
0:2 Kohpeiß 93. (Karaca)

Zuschauer:
158 zahlende