16 zu 11 Sieg in der Abwehrschlacht gegen SG Altona 2

17. Spieltag SC Victoria – SG Altona 2 16:11

Nachdem in der Hinrunde eine wirklich unnötige Niederlage gegen die SG Altona eingefahren wurde, waren wir diesmal motivierter es besser zu machen. Was uns erwarten würde war auch klar: eine knallharte 3-2-1 Abwehr, die trotz des „höheren“ Altersdurchschnitts der Gegner auch noch einiges an Mobilität zu bieten hatte.

In der ersten Halbzeit zeigte sich dann auch die Abwehrleistung des Gegners. Nur selten kam der SC Victoria zu wirklich klaren Torchancen und immer wieder wurde sich in individuellen Überwindungsversuchen verrannt. Am Ende der ersten Halbzeit hatten wir dann auch sage und schreibe nur 7!! Tore erzielt.

Andererseits stand auch unsere Abwehr bombenfest. Das Bollwerk um Birger Rahn und Guido Krebs ließ kaum Torchancen für die Gegner zu und falls doch einer durchging war Claudius Noack mit einer durchweg starken Torwartleistung zur Stelle. Mit 5 erzielten Toren der SG Altona zur Halbzeit verzweifelten somit beide Mannschaften an der gegnerischen Abwehr und es ging mit 7:5 in die zweite Halbzeit.

Nachdem es die ersten Minuten noch ausgeglichen torarm weiterging und das Spiel von vielen technischen Fehlern und Fehlwürfen geprägt war, konnte der SC Victoria sich in der Schlussphase schließlich verdient absetzen und den Sieg nach Hause holen. Und somit kam es zu einem Endstand der in den meisten anderen Spielen als Halbzeitstand durchgehen könnte und der SC Victoria gewann mit 16 zu 11 Toren.

Im letzten Spiel gegen die Bramfelder SV liegt es nun in unserer eigenen Hand ob wir unsere starke Rückrunde auch mit einem 3. Tabellenplatz belohnen können.

 

Es spielten: Claudius Noack, Birger Rahn (1), Martin Säger (3), Andre Steinert (4), Guido Krebs (1), Yannick Beres (4), Hubertus Köhler, Marco Zahn und Lennart Wiehler (3)