14. Spieltag HSG Oberalster/Farmsen – SC Victoria Hamburg 31:23 (19:13)

Das war mal wieder so ein Tag an dem der Wurm drin war dabei hatte alles so gut angefangen. Nach 5 Minuten führten bei bei Oberalster mit 4:1 und unser Keeper Frank hatte schon einen 7 Meter gehalten. Ein guter Tag. Am dann schlichen sich mehr und mehr Fehler ein so dass es nach 12 Minuten plötzlich 5:6 gegen uns steht. Das schlimme hier dran war noch nicht einmal der Spielstand sondern die Art und Weise der Spielphase die einem Angst machte und so kam eine schlimme Endphase der ersten Hälfte.

Von 8:8 in der 15 min bis auf 11:19 in der 27 Minuten ging bei unseren Jungs gar nichts. Da war einfach der Wurm drin. Sogar unser so sicherer 7m Schütze Lennart schaffte es vom Punkt nicht zu treffen und der gegnerische Keeper konnte mehr und mehr Würfe entschärfen.

Mit 2 schnellen Toren kamen wir immerhin auf 6 Tore zur Halbzeit ran. Start der zweiten Hälfte. Anstatt sich noch ein bisschen dichter heran zu arbeiten, verlieren wir einfache Bälle im Spielaufbau und es steht schnell 13:22 und in der 40 Minute das erste mal 10 Tore hinten mit 14:24.

Das Spiel war durch obwohl es noch 20 Minuten waren, aber an diesem Tag gab es einfach kein Mittel. Jetzt gab es nur noch das Ziel der Schadensbegrenzung um kein Debakel zu erleben. Dies konnten wir dann immerhin abwenden und schlossen das Spiel mit „nur“ 8 Toren Unterschied ab. Das einzig positive ist vielleicht, dass sich unser neuer Shooter Bene mit 7 Toren einmal warm schießen konnte. Das lässt hoffen.

Diese Niederlage lässt jede leise Hoffnung auf den zweiten Platz verschwinden und ab nun wird es ein Duell mit Altona um den 3. Platz. Für uns heißt es also. Spiel abhaken, abputzen und weitermachen!

Es spielten: Torben, Birger, Mats(2), Martin, Lennart(2), Andre(1), Frank, Guido(4), Marco(1), Claudius, Bene(7), Flemming(5)