Foto: FUSSBALL.DE

Nicht nur, dass unserem Stürmer-Star Ian Prescott‘ Claus die Ehre zuteil wurde, als deutscher Nationalspieler bei der Qualifikation für die Futsal-EM 2022 in Georgien aufzulaufen, nun hat sich am Samstag auch noch ein weiterer Traum von Ian erfüllt. Deshalb sagen wir: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum ersten Länderspieltor!! 🥳⚽️

Claus´ Statement aus Georgien: „Das Gefühl diesen Treffer erzielt zu haben, war ehrlich überwältigend. Gerade weil es auch ein Wichtiges war. Nämlich der zur 2:1 Führung.“ Zwischenzeitlich konnte der Gegner aus Österreich nämlich zum 1:1 ausgleichen. „Wir mussten das Spiel gewinnen, um als Zweiter für die Playoffs qualifiziert zu sein“, erklärte unser sehr stolzer Wikinger, der zu einem ganz besonderen Torjubel griff. Denn rund 3500 Kilometer vom beheimateten Verein entfernt konnte der Goalgetter trotz aller freudiger Gefühle, die in ihm hochschossen, noch an sein Versprechen denken und einhalten, indem er den Torjubel, den sonst Dennis Bergmann in der Oberliga zum Besten gibt, durchführte: „Der Jubel ging tatsächlich an Bergi. Er hatte mir gesagt, dass er sich freuen würde, sollte ich ein Tor erzielen, den Torjubel zu sehen. Und das habe ich dann auch gerne so umgesetzt.“ Wenn das mal nicht wahre Fußballer-Liebe ist. 😍💙💛⚽️🖤❤️💛

Am Ende siegte die deutsche Futsal-Nationalmannschaft mit 4:3 und zog somit in die Play-Offs ein, die im April stattfinden werden.
Zu ihrer grandiosen Leistung wollen wir natürlich auch den beiden anderen Hamburgern Onur Saglam (2x) und Michael Meyer gratulieren, die die anderen Treffer beisteuerten. Die Europameisterschaft geht nur über Hamburg! 💪⚽️🙂

Einen Artikel gibt es auf der Homepage von FussiFreunde Hamburg und unter dem hier reingesetzten Link auf FUSSBALL.DE 🙂👇
http://www.fussball.de/…/dfb-team-qual…/-/article-id/212573…

AUTOR: Mathias Reß