Das letzte Aufeinandertreffen an der Hoheluft endete 3:0 für den SCV.

Am Freitag den 11. Oktober, wieder zu unserer gewohnten Anstoßzeit um 19:30 Uhr, steigt das Duell zwischen unserem SC Victoria Hamburg und dem TuS Osdorf im Stadion Hoheluft. Dies wird für unser Team das vierte Heimspiel hintereinander innerhalb von 14 Tagen sein. Das macht aber nichts. Denn gerade auf dem eigenen Feld sorgten unsere Männer immer wieder für Spektakel. Das Interessante an der ganzen Geschichte ist jedoch, dass die Gäste vom Blomkamp in dieser Saison auswärts besser auftreten, als daheim. Schauen wir deshalb das anstehende Event mal etwas genauer an.

Die Wettervorhersage verspricht nicht die besten Bedingungen für den Freitag. Den ganzen Tag über sollen viele Wolken den Himmel bedecken und auch Schauer sollen immer mal wieder auftreten. Jedoch liegt die Niederschlagmenge während der wichtigsten 90 Minuten bei 0 l/m² (Stand: Mittwochabend). Sollte aber doch mehr Flüssigkeit vom Himmel fallen, haben wir eine echt tolle Nachricht: Denn sowohl die Steh-, als auch die Sitzplätze auf unserer überdachten Tribüne (für über 800 Zuschauer) haben den selben Preis: 6 EUR Vollzahler und 4 EUR ermäßigt. Somit ist die Freiheit gegeben, sich während des gesamten Aufenthaltes auch spontan entscheiden zu können, wie und von wo man sich das Spiel anschauen möchte.

Torjäger Dennis Bergmann. Foto: Christian Küch

Zum Sportlichen: Während dieser Begegnung stehen sich die beiden Torschützenkönige aus der Vorsaison gegenüber, sollten sie von ihren Trainern aufgestellt werden. Osdorfs Jeremy Wachter und unser Dennis Bergmann teilten sich mit jeweils 23 erzielten Buden die Torjägerkanone. Und auch in diesem Spieljahr liegen sie wieder ganz nah beieinander. Dabei sind Wachter (7 Treffer) und Bergmann (8) momentan erneut die treffsichersten Goalgetter ihrer Teams. Abwarten, ob es mindestens einer der Beiden schafft, sein Tore-Konto aufzubessern und, ob einer von ihnen mit einem breiteren Grinsen den Rasen verlassen kann. Auf die Gesamt-Statistik der vergangenen Aufeinandertreffen bezogen, war meistens der SC Victoria der lächelnde Sieger. Bei bisher sechs ausgetragenen Partien gab es vier Erfolge für unsere Wikinger, ein Unentschieden und einen Sieg für den TuS Osdorf. Die bisherigen Ergebnisse lassen auch dieses Mal auf gute Unterhaltung hoffen. Denn außer beim 1:0-Sieg der „Blomkampler“, in der letzten Hinrunde, gab es in den anderen fünf Matches immer drei oder mehr Treffer zu bestaunen. Deshalb ist es nicht überzogen, wenn wir uns aus dem Fenster lehnen und sagen, dass wir davon ausgehen, dass es auch dieses Mal ganz bestimmt ein toller und unterhaltsamer Abend wird.

Die Gäste kommen mit zuletzt drei erreichten Siegen an die Hoheluft gefahren. Im LOTTO-Pokal zogen sie mit einem 6:0-Erfolg beim Landesligisten TuRa Harksheide in das Achtelfinale ein und zuvor gewannen sie gegen den TSV Sasel mit 4:1 und beim Bramfelder SV mit 3:1 recht deutlich. Derzeit findet sich die Mannschaft von Trainer Philipp Obloch mit zwölf Punkten auf dem elften Rang der Oberliga wieder. Auf Grund der letzten Ergebnisse kann nicht geleugnet werden, dass die „Blomkampler“ momentan einen gewissen Lauf haben. Diese kleine Erfolgsserie hat am Freitagabend aber hoffentlich ein Ende, wenn sich ihnen unsere Männer in unserem Stadion gegenüberstellen. Immerhin konnten wir in dieser Saison alle Heimspiele gewinnen, was im besten Fall genauso fortgeführt wird. Hinzu kommt, dass wir mit 24 Zählern auf dem dritten Rang stehen und momentan die beste Offensiv der Liga stellen. Das alles sind Belege und vor allem Ergebnisse der sehr guten Leistungen unserer Victorianer, die alles dafür tun werden, dahingehend keinen Einschnitt zu erleiden. Im letzten Aufeinandertreffen, Ende Februar, gab es einen Vicky-Sieg zu feiern (3:0).

Apropos feiern: Unsere Klause befindet sich weiterhin im Umbau. Für genügend Getränke und Speisen ist aber gesorgt. Dafür legt sich unser spanischer Gastronom „Javi“ mit seiner Crew voller Leidenschaft ins Zeug, um auch in dieser Hinsicht den Zuschauern einen angenehmen Abend bieten zu können. Es ist also alles angerichtet. Sammelt eure Familien und Freunde ein, macht euch am Freitag auf den Weg an die Hoheluft und lasst uns alle zusammen friedlich, lustig und fröhlich ins Wochenende starten. Wir freuen uns auf euch.


AUTOR: Mathias Reß