Bei den Landesmeisterschaften der Altersklassen U12 und U14 am 01./02.9 gab es für die Athleten des SCV zahlreiche Medaillen, Top 8 Platzierungen und persönliche Bestleistungen.

Gleich 3 Goldmedaillen gingen in der Altersklasse M12 an den SCV. So konnte Moritz Pause in seinem erst zweiten Wettkampf die 75m in schnellen 10,35 sek gewinnen. Sehr dominant zeigte er sich auch im Weitsprung, wo er mit 4.65m Hamburger Meister wurde.

Die 3. Goldmedaille ging an Mika Gesewsky, der im Hochsprung mit 1.50m seine bisherige Bestleistung um 6 cm verbessern konnte. Im Ballwurf belegte Mika mit 41.50m den 2. Platz und wurde mit der Silbermedaille belohnt.

Den tollen Erfolg der jungen Herren komplettierten zwei vierte Plätze, Moritz über 800m und Mika im Weitsprung.

Eine weitere Silbermedaille gab es bei den Mädchen der Altersklasse W13. Hier wurde Emma Stroink über die 800m in 2.46,53 min Hamburger Vizemeisterin.

Mika, Ida, Emma und Moritz (v.L.)

In der gleichen Altersklasse konnte sich Ida Schmincke in einem spannenden 75m Finale in 10,91 sek die Bronzemedaiile sichern. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 4.60m wurde Ida im Weitsprung 6.

Einen 5. Platz gab es für Isabella König im Speerwurf der W13. Zwei 6. Plätze gab es bei den Mädchen W12. Hier konnte Lotte Strauß in ihrem ersten Wettkampf gleich ins 75m Finale sprinten. Elena Starke wurde in persönlicher Bestleistung von 1.28m sechste im Hochsprung. Ebenfalls Platz 6 gab es für Ida, Emma, Elena und Isabella in der 4x75m Staffel bei den weiblichen U14.

Marlene, Laetitia, Luisa und Sina (v.l.)

Für die größte Überraschung bei den U12 Mädels sorgte die 4x50m Staffel. Nachdem sie beim Warmmachen Lutz und mich an den Rand der Verzweiflung gebracht haben 😉 ; konnten Marlene Heydenreich, Sina Teichmann, Laetitia Menz und Luisa Wagner mit gelungenen Wechseln überzeugen. Sie gewannen ihren Zeitlauf und durften sich bei der Siegerehrung über die Bronzemedaille freuen.

Eine weitere Bronzemedaille gab es für Marlene mit übersprungenen 1.12m im Hochsprung der W11. 3.90 im Weitsprung bedeuteten Rang 7 und über 800m gab es für Platz 8 eine weitere Urkunde.

Der Wettkampf hat uns Trainern sehr viel Spaß gemacht und wir würden uns auch in Zukunft über eine rege Wettkampfteilnahme freuen.