Endlich geht es wieder los! Endlich rollt der Ball wieder und endlich können wir wieder wunderbare Fußballabende in unserem Stadion Hoheluft genießen. Das erste Mal schon an diesem Freitag, denn dann sind ab 19:30 Uhr die Kicker des SV Rugenbergen bei uns am Lokstedter Steindamm 87 zu Gast. Sicher gehen wir als Favorit ins Spiel, da wir als Tabellen-Dritter den Oberliga-Zwölften empfangen. Doch wie jeder weiß, muss auch diese Partie erstmal gespielt werden. Deshalb schauen wir uns das bevorstehende Duell eben kurz an.

Im Hinspiel gelang es unseren Wikingern in Bönningstedt einen 7:0 Kantersieg mit nach Hause zu nehmen. Die Torschützen im August waren Dennis Bergmann (3x) sowie Magnus Hartwig und Alexander Borck (je 2x). Während die Saison für unser Team bisher ganz gut und auf heimischen Rasen sogar hervorragend lief, hätten sich die SVR-Kicker sicherlich einen erfolgreicheres Spieljahr gewünscht. Nach 21 gespielten Partien haben sie mit 30:54 eines der schlechteren Torverhältnisse der Oberliga-Teams. Dem gegenüber steht unser Torverhältnis von 69:29 mit der besten Offensive des Klassements.

Doch Obacht: Denn zum Ende des Jahres 2019 haben sich unsere Gäste wohl so langsam gefangen. In ihren letzten drei Partien erreichten sie vor der Winterpause immerhin sieben Punkte. Und auch im LOTTO-Pokal erreichten sie erst kürzlich das Viertelfinale. Ihr Trainer Andelko Ivanko scheint mit seinem Team die Kurve bekommen zu haben. Unsere Coaches Marius Ebbers, Martin Spreitz und Torwarttrainer Fabian Lucassen harmonieren mit unseren Männern aber ebenfalls ganz hervorragend. Nicht ohne Grund konnten wir deshalb noch kurz vor dieser Begegnung ihre Vertragsverlängerung verkünden. Dieses gute Miteinander ist auch mit ein Grund, weshalb wir in dieser Saison so erfolgreich sind. Und wie allseits bekannt: Wir schaffen es immer wieder, unsere beachtliche Heimstärke auszuspielen, um fast immer als Gewinner das Flutlicht auszuschalten. Im gesamten letzten Kalenderjahr galt es in Punktspielen lediglich eine Niederlage und ein Unentschieden einzustecken. Und genau dieses erfolgreiche Auftreten möchten wir in 2020 natürlich fortführen, im besten Fall sogar ausbauen. Dafür gilt es, auch das anstehende Spiel gegen den SV Rugenbergen siegreich zu gestalten. Dass es jedoch gegen das wiedererstarkte Team nicht leicht wird, wissen wir. Wir sind darauf vorbereitet. Unser Truppe ist jedenfalls heiß wie Frittenfett auf das erste Spiel im neuen Jahr – in unserm Jubiläumsjahr!

Kommt also vorbei und schaut euch am Freitagabend guten Oberligafußball an. Auch selbst wenn das Wetter etwas doof sein sollte: Dick einpacken kann sich Jeder, neben den Kaltschalen gibt es natürlich auch heiße Getränke zu erwerben und die große überdachte Tribüne kostet keinen Aufpreis. Egal ob Steh- oder Sitzplatz – die Eintrittspreise sind gleich. Also dann: Wir freuen uns auf das Spiel und wir freuen uns auf jeden einzelnen Zuschauer in unserem schönen Stadion.


AUTOR: Mathias Reß