Mit einem 6:2 (4:1) für die Hausherren, endete die Auswärtspartie in Bramfeld (2.G) für die erste G-Jugend des SC Victoria Hamburg am vergangenen Sonntag. Nachdem sich bereits unter der Woche die Spieler Frederyk, Lukas und Timo in den Dienst der Mannschaft gestellt hatten (alle drei haben freiwillig auf einen Einsatz verzichtet), kamen an diesem Wochenende Caspar, Ellis, Luis und Max zu ihrem Spieldebüt. Alle vier wussten mit hoher Einsatzfreude zu überzeugen und sind nun gewappnet für die kommenden Spiele. Leider begann die Partie nicht gerade glücklich für den SC Victoria. Trotz vieler Anstrengungen und einiger starken Aktionen, wie dem Tor von Liam, sollte es bis zum Pausenpfiff 4:1 aus Sicht der Bramfelder heißen. Wer dachte, Vicky hätte sich vor dem Seitenwechsel ausgepowert, lag falsch. Immer wieder rannten die Gelb-Blauen auf das Tor der Bramfelder zu oder gaben alles daran, verlorene Bälle zurückzugewinnen. Nach einem traumhaften Freistoßtor aus spitzem Winkel der Schwarz-Weißen, gelang Liam ein weiterer Treffer. Doch an diesem Tag, musste man der Erkenntnis ins Auge blicken, dass für einen Sieg, neben harter Arbeit, auch ein kleines Quäntchen Glück von Nöten ist und so hieß es am Ende 2:6.

Trotz dieser Niederlage war das für alle Beteiligten kein Grund für einen Stimmungsabbruch. Vielmehr überwog die Tatsache, dass auch darin etwas Positives zu finden ist.