Beim 5.Hallensportfest des NTSV am 22./23.11. in der Leichtathletikhalle gab es für die Athleten des SCV 2 Siege und zahlreiche gute Platzierungen und persönliche Bestleistungen.
Los ging es am Samstag mit der Altersklasse U12, wo wir mit 8 Athleten am Start waren.
Hier konnte sich Jonathan Wellendorf ( M 10 ) über die 50m mit einer schnellen Zeit von 8,08 sek für das A- Finale qualifizieren, wo er den 7. Platz belegte.
Im Weitsprung belegte er mit neuer persönlicher Bestleistung von 3,92m den 4. Platz.
Ebenfalls in dieser Altersklasse am Start waren Leon Panitska, Benjamin Felix Kroll und Matti Lietzau, die hier ihren ersten richtigen Hallenwettkampf absolvierten.
Jonathan und Benjamin erfüllten mit ihren Leistungen die Qualifikationsnormen für die Hallenmeisterschaften am 22.02.2015.
Weitere Normerfüllungen gab es bei den Mädchen durch Marietta Berge ( W10 ) ,die sich in 8,20 sek über die 50m für das B-Finale qualifizieren konnte und hier den 7. Platz belegte. Auch für Marietta gab es im Weitsprung eine neue persönliche Bestleistung. Sie wurde mit 3,63m achte. Hier fehlen zur Meisterschaftsnorm nur 7 cm!
Weitere persönliche Bestleistungen gab es bei den 10jährigen Mädchen für Ida Kopper und Nele Anders.
In der AK W11 konnte auch Laura Pohle die Norm über 50m erfüllen. Mit 8,04 im Vorlauf sicherte sie sich die Teilnahme im B-Finale, wo auch sie einen 7. Platz belegte. Im Weitsprung fehlen auch ihr ein paar cm zur Meisterschaftsnorm.
Ebenfalls am Samstag fand das Paarlaufen der Männer und Frauen statt. Bei den Frauen starteten Alena und Leonie Peters. Angefeuert von ihren Athleten hatten sie 7 min zu absolvieren, in denen sie sich beliebig oft beim Laufen abwechseln durften. Mit 2425m konnten sie das Frauenrennen souverän gewinnen.
Für unser Männerpaar Michel Seibriger (SCV) und Jan Habermann (ATH) hieß es 10 min Paarlaufen. Das Tempo in diesem starkbesetzten Rennen war von Anfang an sehr hoch, so musste Michel nach 7 min abbrechen. Tatkräftige Unterstützung gab es durch Alena und Leonie, die spontan auf Socken je eine Runde liefen und somit Michel und Jan zu gelaufenen 3400m und einem 6. Platz verhalfen. Wohlwollende Kampfrichter hatten dafür gesorgt, dass es keine Disqualifikation gab 😉

Nicht weniger erfolgreich ging es für den SCV am Sonntag weiter.
Los ging es morgens um 10.00 für Caroline Berge (W14) mit dem Hochsprung.Hier belegte sie gemeinsam mit einer Athletin aus Ribnitz-Damgarten mit übersprungenen 1,53m den ersten Platz. Zeitgleich fanden für Claudia Töpfer (W13), Pauline Winter (W14) und Caro die 60m Hürden statt. Alle liefen tolle Rennen und belegten in starken Teilnehmerfeldern die Plätze 6,13 und 5.
Über 60m gab es für Claudia einen starken 4. Platz im A- Finale. In 8,40 sek lief sie eine neue
persönliche Bestleistung und war wieder einmal schnellste Hamburgerin in einem stark besetzen Feld.
Im Weitsprung reichten 4,59m nicht ganz zum Endkampf.
Ähnlich gut lief es für Alina Antoniadis (W12). Sie konnte ihre 60m Zeit stark verbessern und hatte mit 8,59 sek die schnellste Vorlaufzeit. Im Endlauf fehlte dann ein wenig das Selbstbewusstsein, doch 8,67 und Platz 4 waren ein tolles Ergebnis. Die 60m Zeit und ihre 4,17m im Weitsprung bedeuteten gleichzeitig die Normerfüllung für die Hallenmeisterschaften im Februar.
Weitere persönliche Bestleistungen gab es im Weitsprung für Julius Berge ( 3,93m ) und Thilo Jaap ( 3,68m ) Auch Franka Fitzler konnte sich im Weitsprung auf 4,26m steigern.
Mit gelaufenen 8,99 sek über 60m sicherte sie sich die Teilnahme im B-Finale, wo sie den 7.Platz belegte.
Ihren ersten Wettkampf für den SCV absolvierte Ghita Hausmann (W15). Mit geliehenen Spikes konnte sie sich auf Anhieb in 9,17 sek für das B- Finale qualifizieren und wurde hier achte.
Den 5. Platz gab es für sie mit 4,29 m im Weitsprung.
Für uns war es sehr schön, wieder ein paar neue Gesichter bei Wettkämpfen zu haben und wir hoffen, dass dieses auch im neuen Jahr so weitergeht.
Für die AK U10 und U12 gibt es am 10. Januar eine weitere Möglichkeit, sich für die Meisterschaften am 22. Februar zu qualifizieren.

C.P.