Erfahrungen sammeln, Neues ausprobieren und die eigene Form überprüfen

Das war das Motto bei den Hallenmeisterschaften von Hamburg und Schleswig-Holstein am 13./14. und 20./21. Januar in der Leichtathletikhalle.

In der Altersklasse U16 waren Annika Lieder, Johanna und Katharina Lobsien,,Ida Kopper sowie Leon Panitsa und Jonathan Wellendorf am Start.

Annika konnte im Weitsprung mit 4,25m eine neue persönliche Bestleistung aufstellen und erreichte den 7. Platz. Eine weitere persönliche Bestleistung gab es über die 800m der W14. Hier lief Ida nach 2.44,52 min durchs Ziel und wurde 5.Gemeinsam mit Annika ,Johanna und Katharina lief sie in der 4x200m Staffel auf Rang 7.

Jonathan konnte sich nach 3 ungültigen Versuchen im Weitsprung über die 60m Hürden für das Finale qualifizieren. Hier belegte er den undankbaren 4. Platz.

Leon konnte im Kugelstoßen der AKM 14 seine Bronzemedaille aus der Freiluftsaison verteideigen.

Erstmalig hatten wir mit Caroline Berge, Manon Funke ,Pauline Winter und Jette Hartwig auch wieder U 20 Athletinnen am Start.

Neben den gewohnten Disziplinen wie 60m und Weitsprung wagte sich Caro nach nur zweimaligen Training an den Stabhochsprung. Die Anfangshöhe von 2.00m wurde im 1. Versuch gemeistert und auch die 2.20m klappten mit dem 3. Versuch. Das bedeutete am Ende Platz 5.

Pauline startete erstmalig über 200m wo sie nach guten 29,02 sek ins Ziel kam.

Schade, dass es bei der 4x200m Staffel keine Einzelzeiten gab, denn diese wäre sicher noch deutlich schneller gewesen. Mit einem ganz starken Rennen sicherte sie der Staffel Platz 7.

Manon lief in ihrem ersten rennen über 60m Hürden 11.74 sek.

In der Altersklasse U18 war nur Jette am Start Sie konnte hier ihre Weitsprungleistung zur Vorwoche deutlich verbessern.

Schade, dass wir krankheits- und verletzungsbedingt ein paar Ausfälle hatten, aber der Sommer kommt bestimmt.