Lleyton (re.) stand auch schon im Winter während eines Testspiels auf dem Platz. Foto: Christian Küch

Sicherlich mit das interessanteste Thema ist derzeit natürlich, ob und was sich seit Anfang Dezember personell in unserer Ligamannschaft verändert hat. Gerade auch nachdem sich unser Torwart Dennis Lohmann kurzfristig beruflich nach Köln verabschiedete, ist das keine unberechtigte Frage: Was hat sich also auf dieser vakanten Stelle getan?

Keeper Hendrik Rabe (23), bisher immer als Backup für Lohmann parat, bekommt das Vertrauen der Trainer ausgesprochen und steigt zur Nummer 1 auf, behält aber seine 25 auf dem Rücken. Ihm zur Seite, als zusätzlichen Torwart, begrüßen wir Lleyton Lewis John (19) in unserer Mannschaft. Der Keeper lernte das Kicken beim Niendorfer TSV, bevor er zur U19 unseres SC Victoria wechselte. Damals durfte Lleyton bereits bei der Ligamannschaft mittrainieren. Vor etwa einem Jahr wechselte der junge Nachwuchstorwart dann zum Drittligisten Hallescher FC. An der Saale lief der Youngster für die U19 des HFC auf und galt als Perspektivspieler für den Herrenbereich. Im Sommer zog es Lleyton dann aber weiter zum TV Askania Bernburg, wo er in der NOFV-Oberliga Süd zwischen den Pfosten stand. Aus privaten Gründen kehrte Lleyton nun aber wieder in seine Heimatstadt zurück, was unsere Trainer und unser Verein zu nutzen wussten. Coach Martin Spreitz: „Ab dem Zeitpunkt, als wir erfahren haben, dass Lleyton zurück nach Hamburg kommt, hatten wir ihn im Fokus und haben an der Verpflichtung gearbeitet.“ Vor allem Spreitz weiß, was er an dem Torsteher hat: „Ich habe ja vor meinem Amt bei der Liga die Jugend trainiert. Und dadurch, dass Lleyton jetzt wieder bei uns ist, schließt sich ein guter Kreis. Denn zum einen fühlt er sich in der Mannschaft wohl, die er bereits kennt und zum anderen setzt sich jetzt auch unsere Zusammenarbeit fort, da wir uns bereits aus der U19 kennen.“

Vicky und Lleyton – das passt!

Foto: Christian Küch

Der Keeper sammelte unter anderem bereits in der U17- und 19-Bundesliga Nord/Nordost sowie als Herrenspieler in der NOFV-Oberliga Süd seine Erfahrungen. Ebenso beim SC Victoria, weshalb er genau weiß, was ihn an der Hoheluft erwartet. Schon vor einem Jahr, kurz bevor Lleyton nach Halle wechselte, sagte der Keeper in einem Gespräch: „Ich bin beim SCV in der Ligamannschaft mit allen top klargekommen. Und aufgrund meiner sehr positiven Erfahrungen kann ich nur sagen, dass Vicky allgemein ein echt guter Verein ist.“ Seitdem hatte sich in und um die Ligamannschaft zwar ein bisschen was verändert, doch schon nach den ersten Zusammenkünften mit Lleyton John war zu spüren, dass Lleyton sofort wieder perfekt aufgenommen wurde und sich ab dem ersten Zeitpunkt mit einbrachte. Es ist spürbar, dass die Verbindung SC Victoria Hamburg und Lleyton Lewis John einfach passt. Deshalb heißen wir den Torwart auch an dieser Stelle noch einmal herzlich willkommen und wünschen ihm viel Spaß und Freude in der Vicky-Familie.

Auf allen anderen Positionen sind wir so gut aufgestellt, dass die Trainer keinen Bedarf sahen, zusätzlich auf dem Transfermarkt tätig werden zu müssen. Allein die Tatsache, dass die Langzeitverletzten Josef Shirdel und Incheol Choi sowie die zuletzt ebenfalls ausgefallenen Tom Wohlers und Jan Luka Segedi wieder zurück auf dem Platz sind, erfreut, da diese Rückkehrer somit die Qualität des Kaders in der Winterpause natürlich noch einmal stark angehoben haben. Auch Nil von Appen befindet sich wieder im Aufbautraining, nachdem sich der Mittelfeldspieler am 01. März 2019 einen Kreuzbandriss zuzog. Das Lazarett lichtet sich also, die Kicker kommen zurück ins Team und der Kader wird wieder breiter. Das sind definitiv gute Nachrichten zum Jahresbeginn.



AUTOR: Mathias Reß