Torwart Dennis Lohmann (Bild), Foto: Mathias Reß

Endlich rollt der Ball wieder. Nicht wenige Zuschauer begrüßen es, dass die Winterpause vorüber ist. Allerdings war diese auch nicht gerade uninteressant. Denn neben dem, dass sich mit Fabian Boll und Marius Ebbers zwei neue Trainer an der Hoheluft einfanden, gab es auch im Spielerkader die ein oder andere Veränderung. Eine sehr erfreuliche Neuerung war die Vertragsverlängerung unseres Keepers Dennis Lohmann (28). Wir haben ihn uns jetzt mal zur Seite genommen und zu seiner Entscheidung, bis 2021 ein Victorianer zu sein, befragt.




SC Victoria: Moin Lohmi, vorneweg möchten wir noch mal betonen, dass wir uns sehr über deine Vertragsverlängerung freuen. Dabei hattest du mit deiner tollen Leistung sicherlich auch bei anderen Teams das Interesse an deiner Person geweckt?
Dennis Lohmann:
„Es war bekannt, dass mein Vertrag im Sommer ausläuft und deshalb gab es sicherlich auch Anfragen. Aber ich hatte dann hier im Klub ein paar sehr gute Gespräche. Gerade auch mit Ronald Lotz (1. Vorsitzender, Anm. d. Vereins) hatte ich mich mehrfach zusammengesetzt. Er hatte sich super um mich bemüht und ich glaube, dass wir dann am Ende einen sehr guten Nenner gefunden haben.“

Waren es denn ausschließlich die überzeugenden Worte von Ronald Lotz, die dich zum Bleiben veranlasst haben? Lohmann: „Ich fühle mich hier sehr wohl. Hier gibt es eine mega Infrastruktur für die Liga, ein geiles Trainerteam und eine geile Truppe. Also gab es für mich dann auch schließlich keine Überlegungen, nicht für die nächsten zwei Jahre zuzusagen.“

Bestimmt hast du dir auch darüber Gedanken gemacht, was du mit dem SC Victoria noch erreichen möchtest, oder? Lohmann: „Kurzfristig gesehen, haben wir noch viele Ziele, die wir erreichen können. Wir sind in der Liga noch in Schlagdistanz an die Spitzengruppe und es ist vielleicht gar keine so schlechte Position, wenn man die Möglichkeit hat, das Feld von hinten aufräumen zu können. Aber dafür müssen wir natürlich unsere Hausaufgaben machen und dann sehen wir, was für uns am Ende dabei in der Liga herausspringt.“

Und was denkst du über den Pokal? Wir stehen im Viertelfinale und müssen am 30.03.2019 beim Landesligisten VfL Lohbrügge (Dritter der Hansa-Staffel) antreten.
Lohmann:
„Ich denke, dass die Teams die im Viertelfinale stehen, es auch alle verdient haben, dass sie so weit gekommen sind. Dabei ist es egal, ob der Gegner Eintracht Norderstedt oder VfL Lohbrügge heißt. Auch wenn wir jetzt auf einen klassentieferen Gegner treffen, wird das ein brutal schweres Spiel, auf das wir uns gut einstellen müssen. Und generell muss ich sagen, dass das schon mega geil wäre, wenn wir das Finale in unserem Stadion an der Hoheluft bestreiten oder dann sogar einen Pokalerfolg feiern dürften.“

Abgesehen von dem was das Team bis zum Sommer noch erreichen könnte: Was möchtest du darüber hinaus beim SCV erleben?
Lohmann:
„Im Verein tut sich was. Es gibt Veränderungen im infrastrukturellen als auch im personellen Bereich und da müssen wir schauen, wohin die Reise gehen wird. Diesen Weg möchte ich gerne mitbegleiten. Außerdem wird, auch von den Trainern, klar kommuniziert, dass wir hier weiter sportlich erfolgreich sein wollen und dabei versuche ich, meinen Teil beizutragen.“

Apropos die Trainer: Haben Fabian Boll und Marius Ebbers auch etwas damit zu tun, dass du verlängert hast?
Lohmann:
„Ja na klar. Ganz sicher sogar. Nach Rücksprache mit Ronald Lotz hatte ich mir die ersten Trainingseinheiten von ihnen erstmal angeschaut. Dabei konnte ich ausschließlich positive Eindrücke gewinnen und deswegen war das natürlich ebenfalls einer der Punkte, die dazu führten, dass ich den Weg bei Victoria weitergehen möchte.“

Worüber wir uns wirklich sehr freuen! Wir bedanken uns für das schöne Interview und freuen uns auf eine weitere Zukunft mit dir.


AUTOR: Mathias Reß