Foto-Collage: Christian Küch

Oh man…. was für ein Match! „Deutschlands derbstes Derby“. „Pokalkracher“, „eine Partie mit hohem Erwartungsfaktor“ und „vorgezogenes Pokalfinale“ waren im Vorfeld nur ein paar der Bezeichnungen die wir und Fußball-Hamburg für diese Begegnung verwendeten. Am Ende war dies aber tatsächlich zu harmlos. Ganz andere Superlative hätten gepasst. Denn sämtliche Erwartungen wurden tatsächlich vollends übertroffen. „Nach dem Heimspiel gegen BU hatte ich noch gesagt, das war Werbung für die Oberliga Hamburg. Heute sage ich, das war Werbung für den Lotto-Pokal“, so ein Teil des Statements unseres Trainers Marius Ebbers in der anschließenden Pressekonferenz.

Nach einem regelrechten Pokalfight, anders kann man es nicht ausdrücken, mit absoluten Traumtoren verloren wir, nachdem es beim Stand von 3:3 in die Verlängerung ging, mit 6:7 im Elfmeterschießen gegen den Altonaer Fussball-Club. „Heute hatte es kein Team verdient gehabt, zu verlieren. Wir haben verloren. So ist es nun mal. Das gehört zum Fußball dazu“, brachte es Coach Ebbers auf den Punkt. Für uns und vor allem für unser Team natürlich sehr schmerzhaft. Doch eins können wir ganz deutlich sagen: Wir sind MÄCHTIG STOLZ auf unser TEAM! DANKE für euren tollen Einsatz und euren mehr als sehenswerten Fußball, den ihr nicht nur heute präsentiert habt, sondern in jedem Spiel zeigt. Ihr seid GROßARTIG!!

Torschützen:
1:0 Dennis Bergmann (35.)
1:1 Marco Schultz (41.)
2:1 Ian-Prescott Claus (67.)
2:2 Ridel Varela Monteiro (71.)
2:3 Marcel Lück (86.)
3:3 Dennis Bergmann (88.)

Elfmeterschießen:
3:3 Felix Schuhmann – verschossen
3:4 Marcel Lück
4:4 Marc Lange
4:5 Ridel Varela Monteiro
5:5 Yannick Siemsen
5:6 Bujar Sejdija
6:6 Ian-Prescott Claus
6:7 Kubilay Büyükdemir
6:7 Dennis Bergmann – verschossen – ENDE – Glückwunsch an Altona 93

AUTOR: Mathias Reß