Knaben A holt sich den Oberliga-Titel

Nach einer mit 2 Siegen souverän überstandenen Zwischenrunde stand Mitte September die Oberliga-Endrunde in Ahrensburg an. Samstag ging es gegen Heimfeld. Nach munterem Beginn mit guten Chancen für unsere Spielgemeinschaft Hoheluft vertändelte plötzlich unsere Hintermannschaft den Ball und es stand 0:1, was gemäß aller „neutralen“ Beobachter, den Spielverlauf auf den Kopf stellte. Nach den vielen vergangen teils hohen Siegen eine ungewohnte Situation, die sofort zu einer Verkrampfung und Hektik unserer Spieler führte. Erst nach der Halbzeit konnten sich alle wieder beruhigen und mit guten Kombinationen wurden wieder viele gute Chancen kreiert. Aber es half nichts, die Kugel kam nicht im Kasten unter.

In der 55. Minute endlich konnte Kalle sich die Kugel auf der linken Seite erkämpfen und in den Kreis bringen. Plötzlich stand Ben frei vorm Tor und netzte ein. Großer Jubel bei Fans und Mannschaft, bei dem 1:1 blieb es dann bis zum Ende. Damit musste die Entscheidung im Penalty-Schießen fallen: 1:1 Spieler gegen Torwart. Man kennt es vom Elfmeterschießen beim Fußball: hier kann nur der Torwart gewinnen, und so kam es auch. Den vierten Schuss wehrte Flori im Hechtsprung ab, beim letzten Schuss zwang er den Stürmer aus spitzem Winkler zu verfehlen. Unsere Stürmer trafen, so dass wir mit 3:2 mit großem Jubel gewannen.

Das Finale am Sonntag verlief dann glücklicherweise weniger dramatisch. Schon nach 10 Minuten konnten Henning das 1:0 gegen den HTHC II erzielen. Auch wenn der Gegner gut gegen hielt, an diesem Wochenende hatte er keine Chance. Einzig die Chancenverwertung war nicht optimal, was aber sicher auch der Aufregung geschuldet war. Paul macht dann in der zweiten Halbzeit mit einem Stechertor den Sack zu, so dass dann alle Spieler ihren ersten Titel in den Händen hielten. Herausragend die geschlossene Mannschaftsleistung mit durchgehend positiver Stimmung, souverän auch Trainer Mael, dessen defensives taktisches Konzept zu Beginn der Saison eingeübt, konsequent durchgezogen wurde und zu nur 6 Gegentoren in 10 Spielen führte.

Carsten