Alexander Borck (mi.) war nicht zu stoppen und erzielte einen Dreierpack gegen den Heider SV. Foto: Mathias Reß

Momentan befinden wir uns mittendrin in der Vorbereitung auf die neue Saison. Nach den ersten Freundschaftsspielen gegen den TSV Glinde (18:0), TSV Heiligenstedten (5:1) und SV Halstenbek-Rellingen (3:1) gewann unsere Ligamannschaft am vergangenen Wochenende auch den „Gody Cup 2019“, nachdem der Viertligist FC Eintracht Norderstedt mit 4:2 letztlich im Elfmeterschießen bezwungen wurde. Nur wenige Tage später, am Mittwochabend, kam der nächste Gegner aus der Regionalliga ins Stadion Hoheluft: Der Heider SV. Und auch in dieser Partie wusste unser Team zu überzeugen.

Das „Premierenspiel“ des neuen Co-Trainers Martin Spreitz war vom Anpfiff weg ein sehr Ansehnliches. Gute, schnelle und präzise Kombinationen, schön zu Ende gespielte Eins-zu-Eins-Situationen, jede Menge Strafraumszenen und viele Tore. Das war das, was die Zuschauer zu sehen bekamen. Schlichtweg eine gute Unterhaltung an einem lauen Sommerabend.

Für die Borck-Festspiele brauchte es nur die erste Halbzeit

Borck (re.) trifft ins Glück. Foto: Mathias Reß

In der ersten Viertelstunde war es eine rasante Partie, in der es im ständigen Wechsel Angriffe auf beiden Seiten gab. Unsere Männer erarbeiteten sich dabei zwar die größeren Chancen, jedoch gingen die Gäste dann in der 16. Minute nicht gänzlich unverdient in Führung, auch wenn der Ball per Hacke und mit der nicht gewollten Mithilfe von Abwehrmann Vincent Ermisch seinen Weg ziemlich glücklich über die Linie fand. Jedoch tat das der bisherigen Leistung unserer Victorianer keinen Abbruch. Sie zogen weiter ihr Spiel auf und stellten den Heider SV immer wieder vor Defensivprüfungen, bis Alexander Borck nur drei Zeigerumdrehungen nach dem Rückstand den Ausgleich erzielte. Zwar ebbte die Begegnung im Anschluss daran etwas ab, ohne an Qualität zu verlieren, doch dann drehten unsere Kicker am Ende der ersten Halbzeit nochmal so richtig schön auf. Damit gelang es ihnen nicht nur, den Zwischenstand zu drehen, sondern auch den Gästen innerhalb von fünf Minuten drei Buden einzuschenken, was schließlich eine komfortable 4:1-Führung zum Pausentee bedeutete. Erst wurde Tom Wohlers in der 34. Minute von Jan Kämpfer mustergültig bedient, so, dass der Stürmer lediglich zum 2:1 einschieben musste und dann bereitete Ian-Prescott Claus auch noch zwei weitere Treffer für Borck vor, der somit im ersten Durchgang seinen Dreierpack schnürte.

Nach der Pause: Erst geschockt, dann gerockt

Wohlers (li.) steuerte einen Doppelpack und Hartwig (re.) einen weiteren Treffer bei. Foto: Mathias Reß

Zum Wiederanpfiff wechselten unsere Trainer Marius Ebbers und Martin Spreitz ordentlich durch. Somit standen nach dem Seitenwechsel gleich sechs „neue“ Akteure auf dem Platz. Das wussten die Heider Kicker zu nutzen, weshalb es in der 47. Minute zum zweiten Mal in unserem Kasten klingelte. Doch, statt den alten Vorsprung wiederherzustellen, mussten wir sogar, auch weil Claus zwei Hammer Schüsse an die beiden Pfosten knallte, in der 70. Minute den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Und plötzlich führten wir nur noch 4:3, was die Angelegenheit nochmal hätte spannend werden lassen könnte. Jedoch ließen unsere Männer den Gegnern keine Gelegenheit, einen neuen Motivationsschub zu entwickeln. Ruckzuck war Neuzugang Magnus Hartwig zur Stelle, der die Pille zum 5:2 gekonnt und gezielt in die Maschen schoss (72.). Wohlers setzte dann sogar mit einem weiteren Tor in der 82. Minute den Schlusspunkt. Somit gewann unser Team verdient mit 6:3 und führte die Siegesserie in der Saisonvorbereitung weiter fort.



AUTOR/FOTOS: Mathias Reß